Der KiKa-Trendcheck am  KvGG

 

Welche Bands sind in? Was nervt? Welche YouTube-Stars muss man unbedingt kennen? Fragen, die am letzten Freitag beim Dreh des KiKa-Trendchecks hier bei uns am KvGG von der Klasse 6c beantwortet wurden.

 

Im Sommer hatte sich Hannah aus der 6c beim Sender KiKa darum beworben, den Trendcheck am KvGG zu drehen. Wahrscheinlich  hatte Hannah selbst am wenigsten damit gerechnet, aber  ihre Bewerbung war  so überzeugend, dass das KiKa-Team nach Kevelaer kommen wollte, um hier den Trendcheck zu drehen.

 

Am letzten Freitag war es endlich soweit, das Drehteam kam  zusammen mit dem bekannten KiKa-live Moderator Ben an unsere Schule. Am 4.10. war der Internationale Frustrationsschreitag. Dies sollte auch das Motto des Drehtags sein. Passend zum Motto war das Wetter an diesem Tag leider nicht so gut; der Dauerregen hat der guten Stimmung aber nicht geschadet. Mit ein bisschen Kreativität wurde der Dreh, der für gewöhnlich im Freien stattfindet, in unseren O-Raum, das Foyer und die Dreifachturnhalle  verlegt. Die Schülerinnen und Schüler konnten live erleben, wie eine Sendung gedreht wird, was dafür notwendig ist und wie lange es manchmal dauert, bis eine Szene „im Kasten“ ist. In den Pausen gab es für alle KvGGler die Möglichkeit, Selfies mit Ben zu machen, was im Foyer auch ausgiebig genutzt wurde.  Das Filmteam war begeistert von unserer Schule und natürlich besonders von den Schülerinnen und Schülern; die Redakteurin Sakina Gaba lobte die Kreativität und Spielfreude der Klasse 6c, die während des gesamten Drehs von ihrer Klassenlehrerin Frau Cepok begleitet wurde. Als Belohnung für den Tag gab es für alle Kinder Autogramme von Ben und einen KiKa-Turnbeutel. Am Ende eines aufregenden Drehtages machte sich die Filmcrew wieder auf den Weg zurück nach Berlin und die zufriedenen, aber auch ein bisschen erschöpften Hauptdarsteller  wurden in das wohlverdiente Wochenende verabschiedet.

 

Save the date: Unser Trendcheck wird am 12.10.2019 um 20.00 Uhr bei KiKa ausgestrahlt.

 

 

Christina Diehr,

07.10.2019