„Hallo, ist da jemand?“

 

Die Literaturkurse der Q1 führen auf.

 

Die diesjährige Aufführung der Literaturkurse der Jahrgangsstufe Q1 setzte sich mit dem Thema Vereinsamung im Alter, verursacht durch Entfremdung, Kommunikationsstörungen, mangelndes Interesse, Intoleranz und familiäre Probleme sowie Missverständnisse auseinander. Diese wurden auf das Leben des Ernst Lustig bezogen, der durch derartige Erfahrungen im Alter (fast) alleine dasteht.

 

Die szenische Collage stellte die Vergangenheit und Gegenwart des Ernst Lustig in verschiedenen Darstellungsformen dar:  Theaterszenen, Pantomine, Monologe, Tanzeinlagen sowie Film.

 

Die szenische Collage wurde  von Frau Boland und Frau Cepok mit den Schülerinnen und Schülern im Literaturunterricht erarbeitet. Besonders herauszustellen ist die Tatsache, dass alle Texte von den Schülerinnen und Schülern selbst geschrieben wurden. Die Choreographie der Tänze wurde eigenständig entworfen. Auch das Bühnenbild und die Technik wurden  in Eigenregie organisiert.

 

Die beiden Literaturkurse durften sich über ein sehr gut besuchtes Kevelaerer Bühnenhaus freuen und erhielten stehende Ovationen für eine beeindruckende Aufführung.

 

Am Ende stand die Botschaft des Stückes, die an alle im Saal gerichtet war: 

„Wann haben Sie sich das letzte Mal um einen alten Menschen in Ihrer Familie gekümmert?“

 

 

Katrin Boland,

13.07.2018