57. Vorlesewettbewerb der Klassen 6 - Amelie David aus der 6b ist Schulsiegerin

Die Schulsiegerin Amelie David

Für die zuhörenden Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c war der diesjährige Vorlesewettbewerb ein spannender Wettbewerb, in dem sich acht sehr gut vorbereitete Klassensieger präsentierten und aus ihren sorgfältig ausgewählten Jugendbüchern vorlasen. Jeder wollte seinen eigenen Favoriten gekürt wissen und so tat sich auch die Jury schwer, aus den sehr guten Beiträgen den würdigen Schulvertreter auszuwählen.

 

Einig war sich die Jury schließlich, dass vor allem der Vortrag von Amelie David herausragend war. Sie las aus dem Buch „Die drei Ausrufezeichen: Diebe in der Lagune“ von Henriette Wich vor und sorgte so für fünf kurzweilige Minuten.

 

Sie wird nun Anfang des nächsten Jahres das Kevelaerer Gymnasium auf der nächsten Wettbewerbsebene in Geldern vertreten, wenn die Schulsieger der Realschulen und Gymnasien im Südkreis Kleve um die Wette lesen.

 

 

Bücher:

 

Mareike Aretz (6a): Erich Kästner – Erich Kästner erzählt

 

Paulina Heinrichs (6a): John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter

 

Jule Schmelzer (6b): Isabel Abedi – Lola auf Hochzeitsreise

 

Amelie David (6b): Henriette Wich – Die drei Ausrufezeichen. Diebe in der Lagune

 

Kai Stassen (6c): Robert Muchamore – Top Secret. Der Clan – Die neue Generation

 

Kyra Bousart (6c): Ulf Blanck – Die drei Fragezeichen Kids. Die Geisterjäger

 

Zoe Engels (6d): Rachel Renée Russel – Dork Diaries: Nikkis (nicht ganz fabelhafte) Welt

 

Malte Fiedler (6d): Theo Palka – Das verschwundene Wissen

 

Die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs

 Sie sind die Klassensieger am KvGG und lasen um die Wette (von links nach rechts): Mareike Aretz (6a), Paulina Heinrichs (6a), Malte Fiedler (6d), Zoe Engels (6d), Kyra Bousart (6c), Jule Schmelzer (6b), Kai Stassen (6c), Amelie David (6b).
Vom Schulleiter Karl Hagedorn (ganz links) erhielten alle Klassensieger Urkunden und Buchgutscheine. Die Deutschlehrer der 6. Klassen bildeten die Jury (hintere Reihe von rechts):
Dr. Sebastian Soppa, Anke Heyn, Heide Roeling und Oliver Verheyen.

 

17.12.2015,

Anke Heyn