Physik beim Optiker – Ein Besuch beim „Sehzentrum Optik Mayer“ mit den 7. Klassen

Vor den Osterferien machten sich die Klassen 7A, B und C während des Physikunterrichts auf den Weg zum „Sehzentrum Optik Mayer“, um die Unterrichtsinhalte aus dem Themenbereich Optik auch praktisch zu erleben.

Die Begrüßung und Einleitung, bei der Herr Mayer die Auswirkung von sehr starken Linsen an seinen eigenen Augen präsentierte, brachte so manchen Besucher zum Lachen. Denn die Augen werden dabei für den Betrachter stark vergrößert bzw. verkleinert und sorgen so für einen skurrilen Anblick.

Fragestunde beim Optiker

Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler anhand eines Stationenlaufs verschiedene Aspekte der Arbeit eines Optikers erkunden und im eigens für uns angefertigten Flyer dokumentieren. So konnten die Schülerinnen und Schüler in der Linsenwerkstatt live dabei sein, während Gläser für Brillen zurecht geschliffen und eingepasst wurden. Beim Sehtest wurde vor allem das dreidimensionale Sehen, also die Zusammenarbeit der beiden Augen, untersucht, während bei der Augenausmessung das Sehvermögen gemessen wurde. Ein weiteres Highlight war die letzte Station. Dort konnte man eindrucksvoll den Unterschied zwischen einer günstigen und einer hochpreisigen Sonnenbrille erfahren und wurde vom Farbeindruck bei letzterer überrascht.

Schüler testen ihre Sehfähigkeit

Für die Schülerinnen und Schüler war der Besuch eine besondere Erfahrung und verdeutlichte noch einmal, dass Physik im Alltag eine große Rolle spielt. Unser Dank gilt besonders dem Team von „Optik Mayer“, welches diese Erfahrung ermöglichte.

 

20.04.2015,

Julia Waerdt